TIPPS FÜR DIE ERSTELLUNG IHRES LEBENSLAUFS

Mit Ihrem Lebenslauf präsentieren Sie sich einem potentiellen Arbeitgeber. Sie wollen sein Interesse wecken und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Stellen Sie sich die Person vor, die Ihren Lebenslauf lesen wird: in der Regel ist ihre Zeit begrenzt und sie wird viele Lebensläufe lesen müssen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Ihr Lebenslauf gut geschrieben, übersichtlich und leicht zu lesen ist. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern haben wir einige Tipps zusammengestellt und bieten Ihnen eine Lebenslaufvorlage als Download an. Lassen Sie Ihren fertigen Lebenslauf von einer anderen Person lesen, um Fehler oder unklare Aussagen zu vermeiden.

Länge und Stil Ihres Lebenslaufs

Der Lebenslauf sollte nicht mehr als zwei DIN-A4-Seiten umfassen, es sei denn, Sie sind gebeten worden, einen längeren Lebenslauf zu schreiben. Ein Arbeitgeber will nicht Ihre ganze Lebensgeschichte lesen – nur so viel, um entscheiden zu können, ob er Sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen möchte oder nicht. Vermeiden Sie zu lange Sätze und Absätze. Formulieren Sie kurze und relevante Sätze, und verwenden Sie Aufzählungszeichen, um den Text unterhalb von Überschriften aufzulockern. Schreiben Sie den Lebenslauf in der Ich-Form.

Angaben zur Person

Ihren vollen Namen, Anschrift, Privattelefonnummer, E-Mail-Adresse (falls vorhanden), Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, usw. Fügen Sie dem Lebenslauf ein kurzes Profil bei, aus dem der Arbeitgeber etwas über Ihre Persönlichkeit entnehmen kann und beschreiben Sie kurz, was Sie sich von der Stelle versprechen.

Berufserfahrung

Der Überblick über Ihre Berufserfahrung folgt nach den persönlichen Angaben. In der Regel sollten Sie sich auf Ihre beiden letzten Stellen konzentrieren. Beginnen Sie mit der letzten Stelle und gehen Sie dann chronologisch rückwärts. Machen Sie Angaben zur Beschäftigungsdauer und beschreiben Sie Ihre Hauptverantwortlichkeiten und Leistungen und die Fertigkeiten, die Sie in ein neues Arbeitsverhältnis einbringen können. Geringfügige Beschäftigungen, wie z.B. Ferienarbeiten, sollten nur aufgeführt werden, wenn diese wirklich für das Stellenangebot relevant sind.

Schulbildung

Bewerber mit Hochschulabschluss sollten sich auf das Studium beschränken. Vorsicht bei der Übersetzung der Bezeichnung der Bildungseinrichtung. Wenn Sie diese nicht übersetzen, achten Sie darauf zu beschreiben, um welche Art von Einrichtung es sich handelt und in welchen Fächern Sie studiert haben.

Weitere Informationen / Fähigkeiten

Führen Sie alle Ihre Fähigkeiten auf, z. B. Fremdsprachenkenntnisse (welches Niveau), EDV-Kenntnisse, usw. Wenn Sie Referenzen in Ihre Bewerbung aufnehmen möchten, ist es durchaus üblich am Ende Ihres Lebenslaufs einen Vermerk zu platzieren "werden gerne auf Anfrage zur Verfügung gestellt"

Vermeiden Sie

Rechtschreib- und Grammatikfehler sowie Grafiken und Umrandungen. Diese lenken den Leser nur ab. Vermeiden Sie lange wortreiche Sätze und überflüssige Informationen.